C/C++ Programmierung mit Notepad++

Notepad++ ist ein vielseitiger Quellcode- und Texteditor.

Mit dem GNU GCC Compiler erweitertet kann in Notepad++ geschriebener Quellcode direkt zur ausführbaren Datei kompiliert werden.
Es ist zwar noch keine vollwertige Entwicklungsumgebung, allerdings ist Notepad++ viel ressourcenschonender als vollwertige IDE's wie z.B. das bekannte Microsoft Visual Studio.
Mit gesamt etwas unter 100 Megabyte für Compiler und Notepad++ ist der Download 60😲 mal schneller als bei Visual Studio (6 GB).

Die Installation ist in 15 Minuten erledigt:

Zuerst muss der MinGW Installer heruntergeladen werden.
Direktlink

Im Fenster auf Install, danach auf Continue. Die Standardeinstellungen werden nicht verändert. Danach steht die Auswahl der Pakete bereit:


Mit Installation > Apply Changes wird die Installation gestartet.

Als nächstes wird für Windows 7 in den Systemeinstellungen unter
System > Erweiterte Systemeinstellungen > Umgebungsvariablen
die Variable Path ausgewählt.



Zu dieser wird C:\MinGW\bin hinzugefügt.
Einträge werden mit ; getrennt.

Jetzt ist schon mal der GCC Compiler installiert. Zur Integration in Notepad++ muss eine Konfigurationsdatei von Notepad++ bearbeitet werden.
Diese befindet sich in %appdata%\Notepad++, der Ordner lässt sich einfach über die Windows-Suche öffnen.

Alle Instanzen von Notepad++ müssen geschlossen werden, bevor die shortcuts.xml bearbeitet wird. Zudem darf diese nicht mit Notepad++ bearbeitet werden, da sonst Änderungen einfach überschrieben werden.

C-Compiler (C99)
<Command name="GCC C99 Compiler" Ctrl="no" Alt="no" Shift="no" Key="0">cmd /k gcc -std=c99 -s -o &quot;$(CURRENT_DIRECTORY)&quot;\$(NAME_PART).exe &quot;$(FULL_CURRENT_PATH)&quot;</Command>

C++-Compiler (C++98)
<Command name="GCC C++98 Compiler" Ctrl="yes" Alt="no" Shift="no" Key="116">cmd /k g++ -std=c++98 -s -o &quot;$(CURRENT_DIRECTORY)&quot;\$(NAME_PART).exe &quot;$(FULL_CURRENT_PATH)&quot;</Command>

Dieser Code wird unter die anderen <Command Tags gesetzt.

Beispiel einer shortcuts.xml
<NotepadPlus>
<UserDefinedCommands>
<Command name="GCC C99 Compiler" Ctrl="no" Alt="no" Shift="no" Key="0">cmd /k gcc -std=c99 -s -o &quot;$(CURRENT_DIRECTORY)&quot;\$(NAME_PART).exe &quot;$(FULL_CURRENT_PATH)&quot;</Command>
<Command name="GCC C++98 Compiler" Ctrl="yes" Alt="no" Shift="no" Key="116">cmd /k g++ -std=c++98 -s -o &quot;$(CURRENT_DIRECTORY)&quot;\$(NAME_PART).exe &quot;$(FULL_CURRENT_PATH)&quot;</Command>
</UserDefinedCommands>
</NotepadPlus>


Anschließend noch speichern.



Nach einem Klick auf Ausführen wird der Compiler ausgeführt.
Die *.exe Datei wird hierbei im gleichen Verzeichnis, in welchem der Quellcode liegt, erstellt.
Mögliche Fehler werden vom Compiler ausgegeben.
Der Pfad zur Datei, bzw. der Dateiname darf hierbei keine Sonderzeichen, wie z.B. Leerzeichen enthalten, nur A-Za-z0-9-_..

Weitere Befehle für den Compiler, wie die verwendete C/C++ Version, finden sich hier.

Die Formatierung des Codes übernimmt die Erweiterung TextFX, welche den Code automatisch einrückt.
TextFX -> TextFX Edit -> Reindent C++ code