Sichere Passwörter einfach merken

Im Internet benötigt man so ziemlich überall Passwörter.
Nun soll das ganze natürlich entsprechend sicher sein, aber niemand kann sich zehn verschiedene Passwörter merken.
Das muss man aber auch nicht. Im Grunde benötigt man nur ein gutes Passwort und einen Passwortmanager.

Ein komplexes Passwort besteht aus mind. 20 Zeichen, enthält Kleinbuchstaben, Großbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen, Wörter darf es nicht enthalten.
Merken kann man sich das auch ganz einfach, man braucht nur einen Satz wie z.B.

Dies ist nur 1 Beispiel-Satz, deshalb sollte dieser nicht als Vorlage für eigene Passwörter verwendet werden.

Vom Satz nimmt man nun die Anfangsbuchstaben und/oder Endbuchstaben mit Satzzeichen, im Beispiel wäre das:
Nur Anfangsbuchstaben: Din1B-S,dsdnaVfePvw.
Nur Endbuchstaben: str1l-z,bertsefertn.
Wegen der wegfallenden Großbuchstaben wäre diese Methode alleine allerdings nicht zu empfehlen, aber man kann ja kombinieren:
Anfangs- und Endbuchstaben: Dsitnr1Bl-Sz,dbsedrntasVefreePrvtwn.

So ist aus einem einfach merkbaren Satz mit 17 Wörtern ein Passwort mit 36 Zeichen entstanden, welche alle oben genannten Voraussetzungen erfüllt.
Dieses Passwort ist stark genug, dass man damit getrost den Rechner verschlüsseln kann.

Leider braucht man aber mehr als ein Passwort, für Mail, ebay, amazon, youtube, facebook, dropbox und und und...
Hier kommt dann der Passwortmanager ins Spiel:
Mit dem einen, guten Passwort verschlüsselt der Passwortmanager alle weiteren.
Es muss also nur ein Passwort eingegeben werden, alle weiteren sind dann verfügbar.
Benötigt man ein neues Passwort für irgendeinen Dienst, lässt man dieses vom Passwortgenerator in ausreichender Länge generieren und fertig.
Dieses wird dann einfach zum anmelden aus dem Passwortmanager kopiert und auf der Zielseite eingefügt.

Somit verwendet man überall sichere, schwer zu knackende Passwörter, welche man obendrein nie vergessen kann.

Als Programme kann ich nur quelloffene Software empfehlen.