Windows 10

Mit Windows 10 hat Microsoft eine bedeutsame Änderung an seinem Betriebssystem vorgenommen:
Als Nutzer muss man nun nicht mehr erst von Schadsoftware infiziert werden, viel mehr ist man schon ab Werk Teilnehmer an Microsoft's eigenem Botnet. Per AGB.
Ein Virenschutz ist somit endlich auch unter Windows obsolet.

Wie bei Malware üblich, konmmt diese zuerst umsonst, bezahlt wird hinterher mit den Daten. Sogar unlizenzierte Kopien von früheren Windows Versionen erhalten ein kostenloses, lizenziertes Upgrade auf Version 10.

Hier mal ein paar Auszüge aus der Praxis mit Windows 10:

Letzte Chance!
Für Ihr Gerät ist um 00:00 ein Neustart zur Installation von Updates geplant. Sie können den Zeitpunkt auch verschieben.

Updatemeldungen poppen einfach so auf, natürlich im Vordergrund und im Fokus, aktuell laufende Applikationen unterbrechend.

Nach einiger Zeit steht überdies mal ein größeres Update an,

Installieren Sie jetzt einen neuen Build von Windows.
Dieser Build von Windows ist abgelaufen, d.h. Ihr PC wird im Abstand von einigen Stunden regelmäßig neu gestartet und kann nach einiger Zeit nicht mehr gestartet werden.
Weitere Informationen finden Sie online.

der PC wird im Abstand von einigen Stunden (...) neu gestartet, gut, ist man ja schon mehr als gewohnt von den Updates, doch Moment mal,
der PC (...) kann nach einiger Zeit nicht mehr gestartet werden?!!

Eine Betriebssystemkomponente ist abgelaufen.


Windows 10 soll ab nächstem Jahr als reguläres Update über Windows Update ausgerollt werden.
Ein Glück, dass viele staatliche Behördencomputer in Deutschland noch mit Windows XP laufen, welches bekanntermaßen keinerlei Updates mehr bekommt, ansonsten müsste nächstes Jahr wahrscheinlich mit großflächigen Ausfällen, verschuldet durch ein ungeplantes Windows 10 Update, gerechnet werden.