LXC: LXCFS

LXCFS, aktuell aus Debian unstable zu beziehen, fügt den LXC-Containern ein wichtiges Feature hinzu:

  • cpuinfo
  • meminfo
  • uptime


Diese Dateien werden für den Container eingebunden, das heißt richtige Ausgaben von Monitoring Tools wie z.B. free, htop, top. Früher wurden hier die Werte des Hosts angezeigt.
Sollen die Cgroup-Limitierungen über die LXC-Config-Datei des Containers angepasst werden, so muss dieser samt lxcfs neugestartet werden.

Vorsicht ist geboten beim Neustarten von lxcfs. Dieses unmounted /proc und andere Systemverzeichnisse aus allen Containern, was diese mehr oder weniger bis zum nächsten Neustart zerstört.

Nutzung:
lxc.include = /usr/share/lxc/config/common.conf.d/00-lxcfs.conf

Zur LXC Container Konfigurationsdatei hinzufügen.

Ich sollte mich wohl weniger mit unstable Software beschäftigen. Habe es nun deinstalliert.

Quellen:
Cgroup Werte von LXC Linux Containern – Thomas-Krenn-Wiki