Stabilität und Eleganz?

Ich war bis jetzt auf Debian sid/unstable (Rolling Release). Wegen KDE Plasma 5. Leider kommt es auch dort vor einem neuen Debian-Release für ca. ein halbes Jahr zum "freeze"; d.h. keine Softwareupdates mehr.
Nach einiger Zeit habe ich dann eine ansprechende Alternative gefunden:

Manjaro Linux.
Manjaro basiert auf Arch Linux, die ein exzellentes Wiki für alle mögĺichen Linuxthemen bereitstellen. Arch ist "bleeding edge", immer die neuste Software; zerlegt es einem nach einem Update das System, tja, dann hätte man doch besser vorher die Mailinglisten oder Infos auf der Homepage/im Forum gelesen. So viel Zeit möchte ich nicht aufwenden.

Eigentlich wollte ich nur KDE Plasma 5. Und ein stabiles System.
Dazu kommt noch, dass ich seit geraumer Zeit einen 4K-Display besitze. Für KDE, ab Version 5 natürlich erst (Debian 8/Jessie liefert KDE 4 mit), ist die Unterstützung für HiDPI-Bildschirme gegeben, DPI hochschrauben und das wars.

Von Manjaros XFCE Theme beeindruckt, habe ich kurzerhand das Manjaro-ISO gemounted und mir die Themes kopiert.
Siehe oben. Dazu habe ich dieses Skript benutzt, sowie das Vertex-Theme (+ Arc-Theme, meine Empfehlung) noch installiert.

Ansehnlich, nicht?
Ich habe es keinen Tag ausgehalten.
Icons in der Taskbar, Beschriftung in der Taskleiste, Icons in der UI von einigen Programmen, vergrößern sich nicht. Fensterbalken/Titel sind auch hardcoded, da musste ich die Icons im Themes-Ordner manuell vergrößern.
Zudem musste ich noch gefühlt 20.000 Sachen einstellen (siehe Bild), und die einfachsten Sachen gehen nicht unter XFCE, wie z.B.

  • Taschenrechner-App
  • Ausschalten des Bildschirms nach X Minuten der Nicht-Benutzung
  • bei ALT+TAB Programme mit der Maus auswählen, geschweige denn eine Beschriftung dieser
  • Screenshot-Funktionalität


KDE Neon, basierend auf Ubuntu 16.04 LTS, bekommt die letzten Releases von KDE, direkt von der Quelle:
deb http://archive.neon.kde.org/user xenial main

"The screen locker is broken and unlocking is not possible anymore".
Auch nicht stabiler als Debian unstable, dafür topaktuell, wird vielleicht in 1-2 Jahren ganz interessant sein, aktuell ist die Distribution noch zu neu.
Auf Debian selbst werden hunderte Abhängigkeiten nicht erfüllt, die zur Installation notwendig währen.

Wieder auf Unstable zu gehen, kam für mich nicht infrage, da komme ich her.
Der Artikel über HiDPI im Archwiki, wo denn auch sonst, brachte Klarheit in die Sache.

Bevor ich mir GNOME 3 installiere, installiere ich mir lieber Windows 8.
Enlightenment mal eben zu bauen war ich auch nicht so scharf drauf.
Blieb noch Cinnamon.

Und ich bin zufrieden. (Cinnamon 3 aus den Backports)
Font-Größe anpassen, Panel Größe anpassen, Hotkeys für Workspaces setzen.
Damit ist es bereit zur Nutzung.
Workspace Übersicht und Task-Switcher (ALT+TAB) sind gut realisiert.

Ein Jahr noch, bis zum nächsten Debian Release. Mit einem stabilen KDE 5 dann hoffentlich.

Linux

429 Words

2016-08-12