Visual Studio Code

Microsoft wird mir immer sympathischer, selbstredend nicht mit Windows, sondern deren Open-Source-Strategie. Microsoft schließt sich der Linux Foundation an | heise online Microsoft: .NET wird komplett Open Source | heise online Marktdurchdringung ist alles, vielleicht lizenzieren sie sich ja irgendwann Ubuntu und bieten es mit der Windows UI an…

Heute möchte ich Visual Studio Code vorstellen, ein quelloffener, kostenloser Texteditor aus dem Hause Microsoft. Das ich einmal Microsoft Produkte anpreise, hätte ich mir bis vor kurzem selbst nicht vorstellen können. Windows 10 - dckg.net

Visual Studio Code

Noch ein Texteditor? Nein, denn mit zahlreichen Plugins wie XDebug, PHP-Intellisense zum PHP-Debugging, Python, Java Debugger, zahlreichen Lint-Plugins (Codeformatierung), kann man von bekannten Editoren wie - Notepad++ - Sublime Text - Atom

getrost Abschied nehmen.

VSCode plugins Die nahtlose GIT-Integration, intelligentes Multiline-Edit, integriertes Terminal, sowie überproportional viele Konfigurationsmöglichkeiten machen diesen Editor zu einem Muss für jeden Programmierer.

Download Visual Studio Code

Erster Schritt nach dem Download: Telemetrie deaktivieren, dazu in die Benutzereinstellungen, welche übrigens im JSON-Format angelegt sind, folgendes hinzufügen:

    // Enable usage data and errors to be sent to Microsoft.
    "telemetry.enableTelemetry": false,

    // Enable crash reports to be sent to Microsoft.
	// This option requires restart to take effect.
    "telemetry.enableCrashReporter": false


Nun ist dieser Post allerdings noch in der Kategorie Blog abgelegt, das nicht ohne Grund: Intern habe ich von BBcode auf Markdown umgestellt, ein Syntax, um Dokumente schnell und einfach hervorzuheben. Als Konsequenz davon kann ich (und Gastautoren 😘) Posts in Zukunft schneller verfassen, da ich weniger Zeit für die Syntax aufwenden muss. Und ja, ich schreibe meine Blogposts mit Visual Studio Code.